Modernisierung des Mautsystems

Kunde

Public Enterprise for State Roads (PERS)/EBRD finanziert

Standort

Mazedonien

Projektdauer

2011 – 2018

Leistungen

Vergabeberatung, Unterstützung der Project Implementation Unit

PDF-Download
  • Beratung bei der Projektumsetzung
  • Überwachung der Modernisierungsmaßnahmen
  • Unterstützung der Project Implementation Unit

 

Ziele des Projektes

Unterstützung und Beratung der mazedonischen Bundesstraßenbehörde PERS bei der Modernisierung des Mautsystems.

Projektkennzahlen

Abbau der alten und Errichtung der neuen Mautstationen inklusive einer ca. 1.000 m2 großen Mautzentrale. Insgesamt werden 57 Abfertigungsspuren eingerichtet, darunter auch solche, bei denen man nicht anhalten muss. Die Einhebung der Maut erfolgt über kontaktlose Smartcards mittels DSRC (Dedicated Short-Range Communication).

Projektinhalt

Zur Modernisierung des Mautsystems auf der zum Korridor X gehörenden Autobahn ist ein modernes System vonnöten, das es ermöglicht, bei gleichzeitiger Senkung der Betriebskosten und strafferer Kontrolle der Mauteinhebung und -abrechnung die Mauteinnahmen zu maximieren. Das neue elektronische Mautsystem ETC ist mit anderen in Mazedonien und den Nachbarländern im Einsatz stehenden Mautsystemen kompatibel.

Projektbesonderheiten

Alle Anlagen werden im Rahmen eines Generalunternehmervertrages gemäß den üblichen EBRD-Vergabebedingungen für Anlagen und Ausrüstung vergeben.

Leistungen der iC

Die iC unterstützt die PERS im Rahmen eins aus EBRD-Mitteln finanzierten Vertrages durch die Erbringung folgender Leistungen: Erstellung der Ausschreibungsunterlagen, Überwachung der Modernisierungsmaßnahmen und Bauarbeiten, Unterstützung auf technischer und vertraglicher Ebene, Untersützung bei der Inbetriebnahme des modernisierten Mautsystems.