„Tag der Baustelle“ am Baulos Tunnelkette St. Kanzian/ ÖBB Koralmbahn - ein voller Erfolg

|   News

Mehrere hundert Anrainer und interessierte Besucher haben trotz Badewetter im Juli die Gelegenheit genutzt, um der Baustelle „Tunnelkette St. Kanzian“, einem Hauptbaulos der Koralmbahn, einen Besuch abzustatten.

Für einen Tag öffneten die ÖBB die Tore um interessierten Besuchern einen Blick hinter die Bauzäune der komplexen Baustelle zu ermöglichen.

An vier, Info-Stationen, die über die mehrere Kilometer lange Baustelle aufgeteilt waren, informierten die ÖBB unter Mithilfe der ausführenden Firmen nicht nur allgemein über das Projekt Koralmbahn, sondern im Speziellen auch über die aufwändigen und komplexen Bauverfahren, die aufgrund der schwierigen Baugrundverhältnisse für den Bau der Tunnel und Freilandstrecken zur Anwendung kommen.

Eine Station war dem Thema Geologie gewidmet und wurde von unserem Baustellengeologen MSc. Martin Reindl betreut.

Hier erfuhren die Besucher warum und wie die teils feinkörnigen, weichen und stark Wasser haltigen Böden während der Eiszeit hier abgelagert wurden.

Am meisten beeindruckte wohl die Tatsache, dass die Urlaubsregion um St. Kanzian und den Klopeiner See vor rund 20.000 Jahren unter dem mehrere hundert Meter dicken Eispanzer des Draugletschers begraben lag.

Bohrkerne, die für die Veranstaltung extra aus dem Kernlager auf die Baustelle transportiert wurden und Bodenproben aus den laufenden Bohrpfahlarbeiten, machte die Geologie für die Besucher im wahrsten Sinn des Wortes „greifbar“.

Der Hit unter den jüngsten Besuchern: Eiszeitliche Seetone mit Plastilin-ähnlichen Eigenschaften …

© iC
innovativ | integrativ | international
Dimensionen, die unsere Praxis prägen