Tunnelkette St. Kanzian

Kunde

ÖBB - Infrastruktur AG

Land

Österreich

Zeitrahmen

2015 - 2019

Leistungen

Geologische Baudokumentation, Geotechnische Beratung, Gutachten

PDF-Download
  • Geotechnische Beratung
  • Tunnel Untersammelsdorf, Ostportal
  • Eisenbahnbrücke Schreckendorf
  • Herstellung Bohrplanum
  • Tunnel Stein

Ziele des Projekts

Das Baulos 60.3 Tunnelkette St. Kanzian stellt mit dem 230 m langen Grüntunnel Peratschitzen, dem 620 m langen Tunnel Srejach und dem 665 m langen Tunnel Untersammelsdorf im Abschnitt Mittlern–Althofen ein Hauptbaulos der Koralmbahn dar. Das Baulos umfasst neben den Tunnelbauwerken auch mehrere Brückenbauwerke und freie Streckenabschnitte.

Projektbeschreibung

Die geplante HL-Trasse des Bauloses 60.3 der Koralmbahn liegt zur Gänze innerhalb von quartären Lockergesteinen wie grobkörnigen, sandigen Kiesen bzw. feinkörnigen Stillwassersedimenten (Seeton) und Moränen. Teilweise reichen die Tiefgründungen bis in die tiefer liegenden paläozoischen Phyllite der Magdalensbergserie, die die tiefste geologische Einheit bzw. die Festgesteinsoberkante darstellen.

Projektkennzahlen

Investitionssumme im Baulos St. Kanzian gesamt: 140 Mio. EUR; Tunnelmeter gesamt: ca. 1.500m; Fertigstellungstermin: 2019

Projektbesonderheiten

Die Tunnel Srejach und Untersammelsdorf werden in Deckelbauweise bzw. in geschlossener Bauweise hergestellt, wobei aufgrund der schwierigen Untergrundverhältnisse im Seeton, einem überwiegend wassergesättigten, weichen, tonig-schluffig bis sandigen Sediment, umfangreiche Maßnahmen zur Grundwasserabsenkung und Bodenverbesserung (z.B. Bohrpfähle, Düsenstrahlverfahren etc.) notwendig sind. Die angewendeten Bauverfahren wurden im Vorfeld des Projekts auf ihre Anwendbarkeit getestet.

Leistungen der iC

Die iC zeichnet im Baulos 60.3 für die baugeologische Dokumentation und Beratung im Zuge der Bauausführung verantwortlich.