A 26 Linzer Autobahn

Kunde

ASFINAG BMG

Land

Österreich

Projektdauer

2007 – 2012

Leistungen

Fachbeitrag Erschütterungen, UVE-Phase

PDF-Download
  • Erschütterungsmessungen
  • Prognosen
  • Fachbeitragserstellung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Begleitung UVP Verfahren

Ziele des Projekts

Generelle Zielsetzung der A 26 Linzer Autobahn Abschnitt Süd ist eine umfassende und nachhaltige Lösung dringender verkehrlicher Probleme im Großraum Linz im Bereich des Individualverkehrs.

Projektbeschreibung

Für die Umweltverträglichkeitserklärung war ein Fachbeitrag Erschütterungen und Sekundärschall zu erstellen, in dem die Projektwirkungen in der Betriebs- und der Bauphase dargestellt wurden.

Projektkennzahlen

Vierspurige Stadtautobahn, Projektlänge 4,3 km

Anschlussstelle Unionstraße – Westbrücke – Anschlussstelle Waldeggstraße – Tunnel Freinberg (l = 3.200 m) mit Anschlussstellen Bahnhof und Donau Süd – vierte Linzer Donaubrücke (l = 306 m) – Anschlussstelle Donau Nord

Projektbesonderheiten

Innerstädtisches Bauvorhaben mit hohem Betroffenheitsgrad der Anrainer

Mehr als 1.500 Stellungnahmen im UVP-Verfahren

Leistungen

Erschütterungsmessungen, Prognosen, Fachbeitragserstellung, Öffentlichkeitsarbeit, Stellungnahmenbeantwortung

© iC
innovativ | integrativ | international
Dimensionen, die unsere Praxis prägen