Inspektion Böschungs- und Felslehnen, Niederösterreich

Kunde:

Niederösterreichische Verkehrsorganisations GesmbH (NÖVOG)

Land:

Österreich

Zeitrahmen:

April- Juli 2019

Leistungen:

Geologische-geotechnische Geländeaufnahmen, Inspektion der Böschungs- und Felslehnen, Erstellung von Inspektionsprotokollen und Mängellisten

PDF-Download
  • Geologisch-geotechnische Geländeaufnahmen
  • Inspektion von Fels- und Böschungslehnen
  • Inspektion von Schutzbauwerken
  • Erstellung von Inspektionsprotokollen und Mängellisten
  • Geotechnische Detailbeurteilung von Problemstellen

Ziele des Projekts

Gemäß Instandhaltungsplan der NÖVOG sind regelmäßige Inspektionen an den Lehnen und Schutzverbauungen aller in Betrieb befindlichen Bahnstrecken durchzuführen.

Projektbeschreibung

Das Streckennetz der NÖVOG umfasst zahlreiche ehemalige Strecken der ÖBB, u.a. die Mariazellerbahn, die Waldviertelbahn,  Wachau- und Donauuferbahn sowie die Schneebergbahn. In regelmäßigen Abständen sind sicherheitsrelevante Inspektionen aller Böschungs- und Felslehnenflächen, sowie der Schutzbauwerke durchzuführen. Die Ergebnisse der Überprüfungen werden in Form von Protokollen und Mängellisten ausgewertet. Bei Gefahr im Verzug werden Sofortmaßnahmen angeordnet.

Projektkennzahlen

Gesamtlänge des Streckennetzes: ca. 300 km Umfang der Begutachtung (Böschungs- und Felslehnen):  ca. 122 km
Anzahl beurteilten Bereiche: ca. 1.400 in acht Abschnitten
Beurteilte Schutzbauwerke: 49 in drei Abschnitten

Projektbesonderheiten

Die Bahnlinie führt durch felsige Abschnitte der Wachau sowie des Waldviertels und des Mariazellerlandes. Die Bahnstrecken sind teilweise und nur zu Fuß oder mit der Bahn zu erreichen.

Leistungen

  • Geologisch-geotechnische Geländeaufnahmen
  • Inspektion von Fels- und Böschungslehnen
  • Inspektion von Schutzbauwerken
  • Erstellung von Inspektionsprotokollen und Mängellisten
  • Geotechnische Detailbeurteilung von Problemstellen
© iC
innovativ | integrativ | international
Dimensionen, die unsere Praxis prägen